Kartenzählen

Zu einer der faszinierendsten Strategien für BlackJack in einem Landbasierte Casino stellt das Kartenzählen dar. Es hat den Ruf, nur von begabten Mathematik-Genies genutzt zu werden, jedoch kann diese Technik eigentlich mit etwas Übung jeder erlernen. Nicht unerwähnt bleiben soll aber auch, dass Spieler im Casino ein Spielverbot erhalten können, wenn Sie beim Kartenzählen erwischt werden. Insoweit stellt sich die Frage, ob diese Technik legal, verboten oder gar strafbar ist.

leo vegas casino Logo
€ 1600 Bonus
+ 50 Freispiele
500+

GAMES
Jetzt spielen

LESEN SIE REVIEW
casumo casino logo-table
€300 Bonus
+ 20 Freispiele
600+
GAMES
Jetzt Spielen

LESEN SIE REVIEW
888 casino Logo
€140 Bonus
+ €88 Gratis
500+

GAMES
Jetzt spielen

LESEN SIE REVIEW
drueck gluecke Casino Logo
100% Bonus
+ 50 Freispiele
400+
GAMES
Jetzt spielen

LESEN SIE REVIEW
rizk-casino-logo-table
€100 Bonus
+ 50 Freispiele
600+
GAMES
Jetzt Spielen

LESEN SIE REVIEW
online Casino deutschland Logo
350% Bonus
400+

GAMES
Jetzt spielen

LESEN SIE REVIEW
Bettson casino Logo
100% Bonus
+ 100 Freispiele
400+

GAMES
Jetzt spielen

LESEN SIE REVIEW

Was ist Kartenzählen?

Diese Technik ist im Grunde nicht schwer. Sie benötigen für die Ausführung jedoch gute mathematische Fähigkeiten und eine große Lernbereitschaft. Zunächst sollen jedoch hierfür die BlackJack-Regeln etwas näher betrachtet werden.

BlackJack wird mit zwei Personen gespielt. Der Spieler tritt hier gegen die Bank an. Dabei wird in aller Regel mit sechs französischen Blättern, also insgesamt 312 Spielkarten gespielt. Gleich zu Beginn der Runde werden Ihnen zwei offenliegende Karten zugespielt. Die Bank erhält eine verdeckte und eine offene Karte. Ziel von BlackJack ist es, mit den eigenen Spielkarten so nahe wie möglich an 21 Punkte zu gelangen, aber nicht darüber. Die beiden offenen Karten, die Sie erhalten haben, werden als Hand bezeichnet. Sie haben die Wahl, von der Bank noch eine weitere Karte zu erhalten oder die beiden offenen Karten stehen zu lassen. Hierbei müssen Sie abwägen, ob der Kartenwert reicht, um die Hand des Dealers, also der Bank, zu schlagen. Wenn Sie Ihren Zug beendet haben, deckt der Dealer seine zweite verdeckte Karte auf. Hat er weniger als 17 Punkte, dann nimmt der Dealer eine weitere Karte und deckt diese auf. Bei 17 Punkten oder mehr darf der Dealer keine weitere Karte mehr aufnehmen. Wenn Sie eine höhere Punktzahl als der Dealer erreicht haben, dann erhalten Sie Ihren Gewinn ausgezahlt.

Was ist das High-Lo-System?

Zu den effektivsten Kartenzähl-Anleitungen gehört das High-Lo-System. Dieses Kartenzählen kann auch von Anfängern leicht erlernt werden. Hierbei wird das Deck in drei Gruppen eingeteilt. Die kleine Gruppe mit Zahlen von 2 bis 6, die mittleren Zahlen von 7 bis 9 und die großen Karten von 10 bis Ass. Natürlich ist es beim BlackJack wesentlich einfacher, mit hohen Karten in die Nähe der 21 Punkte zu gelangen. Von daher ist ein Deck mit hohen Zahlen wesentlich ertragreicher als mit vielen kleinen Zahlen. Beim Kartenzählen wird zu jeder hohen Karte eine Eins subtrahiert und bei kleinen Karten jeweils eine Eins addiert. Dieses System wird Running Count bezeichnet.

Von Anfang an eines angespielten Decks sollten Sie hier mitzählen. Auf diese Weise erhalten Sie ausreichende Informationen darüber, ob das Deck ausgeglichen ist. Je höher die errechnete Zahl ist, also je mehr kleine Zahlen gespielt wurden, umso höher ist die Chance, dass nun hohe Karten folgen. Wenn Sie diese Situation erkannt haben, lohnt es sich, höhere Einsätze zu tätigen.

kartenzählen

Was bedeutet True Count?

Besonders erfolgreich sind Sie, wenn Sie den genauen Wert wissen, je näher Sie an das Ende des Decks gekommen sind. Hierzu sollten Sie die Formel des True Count anwenden. Der True Count ergibt sich durch den Running Count geteilt durch die verbleibenden Decks. Falls Ihr aktueller Running Count plus 12 ist und noch drei Decks zu spielen sind, dann erhalten Sie nach der vorgenannten Formel den True Count von plus 4. Sie müssen hierfür jedoch ein Gefühl bekommen, wie viele Decks bereits gespielt worden sind. Die nötige Erfahrung bekommen Sie durch reichlich Übung.

Im Team Kartenzählen

Wenn Sie alleine agieren, können Sie nur an einem Tisch mitzählen. Es kann durchaus der Fall sein, dass an anderen BlackJack-Tischen eine höhere Gewinnchance besteht. Aus diesem Grund macht das Kartenzählen im Team Sinn. Hierbei verteilen sich mehrere Spieler an unterschiedliche BlackJack-Tische. Diese zeigen zunächst inaktiven Spielern durch Zeichen und Gesten an, wenn ein Tisch heiß, positiv oder unausgeglichen ist. Danach setzen sich diese inaktiven Spieler an den jeweiligen Tisch, werden zu aktiven Spielern und können hohe Geldbeträge setzen.

Zu beachten ist hierbei, dass viele Casino-Manager Beobachter einsetzen, die ein solches Team schnell ausfindig machen. Aus diesem Grund werden die Rollen im Team genau eingeteilt. Im ersten Schritt gibt es den sogenannten Spotter. Dieser sitzt am Tisch und zählt das Deck mit. Er tätigt nur Minimaleinsätze, um nicht aufzufliegen. Sobald der Tisch heiß wird, gibt er den anderen Teammitgliedern ein Zeichen. Der Back Spotgter sitzt außerhalb und beobachtet lediglich den Spotter. Er koordiniert den Einsatz des Gorillas. Der Gorilla stellt den eigentlichen Teamspieler dar. Dieser begibt sich an den heißen Tisch und tätigt dort die hohen Einsätze. Häufig spielt dieser einen Betrunkenen oder einen Millionär, der sein Glück nicht fassen kann. Der Big Player ist ebenfalls ein sehr wichtiges Teammitglied. Dieser lenkt die Aufmerksamkeit vom Team ab. Er muss jedoch gut BlackJack spielen können und setzt ähnlich hohe Einsätze wie der Gorilla.

Ist Kartenzählen legal?

BlackJack-Kartenzählen ist völlig legal und daher auch nicht verboten. Im Grunde darf niemand Ihnen verbieten, eine Glücksspiel-Strategie anzuwenden. Jedoch möchten sich die Casinos selbst schützen und sprechen ein Zählverbot aus. Um beispielsweise zu verhindern, dass Spieler Kartenzählen und somit eine höhere Gewinnchance haben als der Dealer, wurden spezielle Mechanismen entwickelt. Wird man erwischt, dann kann durchaus ein Hausverbot drohen. In diesem Fall wechselt man einfach in das nächste Casino.

Casinos verwenden zum Teil eine Zähl-Software. Damit lässt sich das Geschehen an einem Tisch analysieren und feststellen, wenn der Tisch unausgeglichen ist. Dann wird das Setzmuster der Spieler untersucht und verglichen. Wird hierbei festgestellt, dass ein Spieler in diesem Fall regelmäßig seine Einsätze erhöht, wird davon ausgegangen, dass der Tisch heiß ist. Das Casino-Personal kann den Spieler bitten, den Spieltisch zu wechseln oder spricht ein Hausverbot aus.

Andere Casinos verwenden eine Cutting Card. Damit wird das aktuelle Deck abgebrochen und ein neues angefangen. Hierbei wird ein Zählen quasi unmöglich, da das eigentliche Deck niemals bis zum Ende aufgebraucht wird. Ebenfalls werden häufig auch Mischgeräte verwendet. Diese vermischen die gespielten Blätter nach jeder Spielrunde wieder im Deck, sodass die Kartenzähl-Strategie nutzlos wird.

Auch wenn das Zählen von Spielkarten nicht verboten ist, ist es durch die zusätzlichen Sicherheitsmechanismen wesentlich schwerer geworden. Beachten Sie jedoch, dass nicht jedes Casino sich ausreichend schützt und daher mit dieser Methode doch noch gewonnen werden kann.

Wo können Karten noch gezählt werden?

Neben BlackJack gibt es natürlich noch andere Kartenspiele, bei denen das Kartenzählen nützlich ist. Hierzu gehört zum Beispiel auch Poker. Hierbei ist es wichtig zu wissen, wie mit den Karten der eigenen Hand ein gutes Blatt zu bekommen ist. Dabei muss herausgefunden werden, wie viele Karten aus dem betreffenden Deck dabei behilflich sein können. Diese werden auch als Outs bezeichnet.