IMPRESSUM

 

TFJ Media Group BV
Vingerhoedskruid 18
5803KT Venray
Niederlande

Contact: mediagrouptfj@gmail.com


Warum ist eine sichere Webseite wichtig?

Seiten, die nicht sicher sind, können nicht nur dem heimischen Rechner schaden. Malware ist ein Problem, das bedeutet, die unsichere Seite könnte Malware auf dem heimischen Rechner installieren. Von der Installation merkt der Nutzer erstmal nichts. Maleware ist ein Schadprogramm oder Schadsoftware. Malware wird entwickelt um, an fremden Rechnern unbemerkt schädliche und unerwünschte Funktionen auszuführen. Die bei vielen PC-Nutzern bekannteren Viren fallen auch unter Malware. Ein anderes Problem ist das Phishing. Phishing bedeutet sich die Daten anderer Personen mit unlauteren Mitteln, wie gefälschten Mails oder Websites und natürlich, ohne dass die ausgespähte Person das bemerkt.

Wie erkennt man eine sichere Webseite?

Es gibt verschiedene Hinweise, die zur Vorsicht raten, beim Besuch einer unbekannten Webseite. Wer keine rein private Seite anbietet, der muss nach §5 Abs 1 Telemediengesetz muss ein Impressum vorhanden sein. Beim Impresum findet man Kontaktdaten, wie den Namen, die Anschrift und andere erforderliche Daten zur Kontaktaufnahme. Fehlt das Impressum könnte es sich um eine unseriöse Seite handeln.

Ist die Rechtschreibung fehlerhaft, sollte man vorsichtig sein. Öffnen sich sofort nach dem Betreten der Internetseiten viele Fenster, die Downloads zur Installation anbieten, ist es ebenfalls ein Warnzeichen.

Die Browser-Erweiterung „Web of Trust“ kurz WOT hilft, unsichere Seiten zu erkennen. Hier bewerten Nutzer die Seiten nach den Punkten „Jugendschutz“ und „Vertrauenswürdigkeit“. Werden Seiten hier als unsicher eingestuft gibt es eine Warnmeldung.

Verschlüsselt ist sicher

Wer eine Webseite seriös betreiben möchte, nutzt ein SSL-Zertifikat um die Authentizität der eigenen Interntseite zu schützen. Dann werden die Daten in der Regel mit einer Rate von 256 Bit verschlüsselt übertragen. Dabei kann die komplette Seite verschlüsselt sein, oder nur der Bereich in dem sensible Daten vorkommen.

Die Verschlüsselung erkennt der Nutzer daran dass statt http:// dort https:// steht. Dazu kommt das Symbol eines Hängeschlosses vor der Adresszeile. Das Schlosssymbol kann angeklickt werden. Dann öffnet sich eine Seite, auf der man unter anderem findet, wer das Zertifikat, für welchen Zeitraum ausgestellt hat.

Glücksspiellizenzen

Was ist in Deutschland zur Zeit legal, was nicht?
Es gibt in Deutschland aktuell einen regulierten Markt und einen nicht regulierten Markt.
Im regulierten Markt halten sich die Anbieter auf, welche eine Glücksspiellizenz besitzen, die in nach deutschem Recht legal sind. Zu diesen Anbietern gehören die 16 Landeslotteriegesellschaften, die Lotterien und Sportwetten anbieten, Spielbanken, Geldgewinnspielgeräte, die sich in Gastronomiebetrieben und Spielhallen finden.
Im nicht regulierten Markt finden sich Anbieter, die zwar keine bundesweite Glücksspielkonzession haben, aber eine Konzession aus einem anderen EU-Mitgliedsstaat haben. Dies gilt für Anbieter wie Tipico, Bwin, Zweitlotterien, Onlinepoker und Online-Casinos. Sie sind in Deutschland illegal, werden aber aufgrund der unklaren Rechtslage geduldet und sogar beworben.

Viele Glücksspiellizenzen kommen aus Malta, denn dort ist die Effektivbesteuerung niedrig, der Steuersatz auf Glücksspiel niedrig und die rechtlichen Voraussetzungen für Onlineglücksspiel sind gut.

Kontakt

Der persönliche Kontakt zum Casino ist wichtig. Es kann immer mal ein Problem geben, für dass man einen Ansprechpartner benötigt, vielleicht bei der Ein- oder Auszahlung, bei der Anmeldung oder mit der Technik. Das sind nur ein paar Punkte, die Probleme bereiten können. Da möchte man schnell Hilfe haben. Für viele Nutzer ist es nicht nur wichtig, dass die Hilfe schnell kommt, sondern auch in der Muttersprache. Dazu ist es hervorragend, wenn das Casino eine Hotline, eine E-Mail-Adresse, ein Kontaktformular und einen Live-Chat anbietet. Am besten eins dieser Angebote 7/24, sprich an sieben Tagen in der Woche jeweils 24 Stunden am Tag. Oder wie man früher sagte, rund um die Uhr. Die meisten Online-Casinos sitzen im Ausland, da könnte es eine Zeitverschiebung geben. Es betrifft in der Regel nur Casinos, die man online besucht, weil bei einem Casino vor Ort, hat man meistens mehrere Ansprechpartner vor Ort.

Was auch wichtig ist, um sicher zu spielen

Ein seriöses Online-Casino hat eine gültige staatliche Zulassung. Eine solche Lizenz gibt Spielern und Casino eine Rechtssicherheit. Die Wahrscheinlichkeiten, mit denen man im Casino gewinnen kann, müssen auch stimmen, einmal damit der Spieler den Spaß nicht verliert und damit das Casino den Spieler nicht übervorteilt. Dazu gibt es beispielsweise beim Poker Programme, die das Spielen für einen Spieler übernehmen. Diese Programme benachteiligen menschliche Spieler, so dass ein Online-Casino die Nutzung dieser Programme unterbindet oder zumindest versucht diese Programme schnellstmöglich zu entfernen. Außerdem muss ein Casino eine extrem hohe Sicherheit bieten, denn immerhin haben viele Spieler ihr Geld bei dem Casino liegen und wollen nicht, dass ihr Guthaben in die Hände eines Hackers fällt.

Fazit:

Sicherheit muss im Internet immer groß geschrieben werden, egal welche Internetseite besucht wird. Wer im Internet unterwegs, möchte nicht seine Daten ungewollt preis geben oder sich ein Programm einfangen, dass dem eigenen Computer schadet oder anderes ungewolltes auf dem Rechner macht. Wer ein Internet-Casino besucht, der möchte auf ein faires Programm treffen, dass ihm Gewinnchancen lässt. Außerdem möchte man nicht gegen Programme spielen, sondern gegen andere Menschen.